Mikroprojekt-Förderung

»Sterben ist, was wir daraus machen!«

Wir fördern 2022 sechs Projekte mit bis zu 1.000,– Euro, die sich in der Elberfelder Südstadt für die Hospiz- und Palliativkultur stark machen. Sterben, Tod und Trauer sollen aus dem Tabu in den Alltag und das Stadtteil-Leben geholt werden.
Wir wollen Mut machen und die nachbarschaftliche Unterstützung – auch zum Lebensende hin – stärken.

Wir freuen uns auf ganz unterschiedliche Ideen und Projekte. Hier ein paar Anregungen:

  • eine Reihe von Stadtteil-Führungen zu Gedenkorten im Stadtteil
  • ein studentisches Forschungsprojekt zu einer passenden Fragestellung (z.B.: Sterbeorte – Wo sterben Menschen aus der Südstadt?
    Oder: Caring Community – Wie (können) Nachbar*innen Sterbende und deren Angehörige unterstützen?)
  • ein Sarg-Bau-Workshop
  • ein Treff für Menschen mit lebensverkürzenden Erkrankungen – für Austausch und Information,
  • ein Poetry-Slam mit Geschichten zur Trauer
  • eine Modenschau mit internationaler Trauer-Kleidung

Vereine, Schulen, Initiativen, Gemeindegruppen, Bürger*innen und Kulturschaffende können sich ab sofort bewerben.
Ihre Ideen sind gefragt!

Hier finden Sie alle Informationen zur Projektförderung – PDF zum Download.

Hier finden Sie alle aktuellen Blog-Beiträge.

Aktuelles

Südstadt im Doppelpack
Südstadt im Doppelpack

Mit zwei neuen Angeboten unterstützt »Die Pusteblume« das Engagement für die Themen Sterben, Tod und Trauer in der Südstadt. Am 29. März 2022 kommt der Arbeitskreis Hospiz- und Palliativkultur Südstadt das erste Mal zusammen. Er wird ein Forum für engagierte Menschen in der Südstadt bieten, hier werden Aktionen geplant und umgesetzt. Die Teilnahme steht allen Südstädter*innen und Ehrenamtler*innen der Pusteblume…

Mikrorojekt-Förderung: »Sterben ist, was wir daraus machen.«
Mikrorojekt-Förderung: »Sterben ist, was wir daraus machen.«

Hospiz- und Palliativkultur in der Südstadt Der ambulante Hospizdienst „Die Pusteblume“ fördert 2022 sechs Projekte in der Elberfelder Südstadt mit bis zu 1000,- Euro. Vereine, Schulen, Initiativen, Gemeindegruppen, Bürger*innen und Kulturschaffende können sich ab sofort bewerben. So vielfältig, wie Sterben, Tod und Trauer, können auch die unterstützten Projekte sein. Möglich sind z.B.: ein Straßenfest, das hochbetagte Menschen aktiv miteinbezieht; künstlerische…

Achim Konrad

Hospizkoordinator

Ich freue mich auf Sie.

Wenn Sie selber aktiv werden wollen oder Unterstützung benötigen, wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Kontakt und Koordination NachbarschaftsNetzwerk Südstadt
Hospizbüro Elberfeld
Achim Konrad

→ Hier erfahren Sie mehr über mich und die Netzwerkarbeit

Blankstraße 5 . 42119 Wuppertal
Tel. 0202 4305 124
Fax 0202 4305122
Mobil 0157 850 38 426
akonrad@diakonie-wuppertal.de

Kontakt / Anfahrt

Kontakt / Anfahrt

Hospizdienst »Die Pusteblume«

Hospizbüro & NetzwerkCafé
Blankstraße 41 · 42119 Wuppertal
  0202 4305124
  hospizdienst@diakonie-wuppertal.de

Postanschrift:

Blankstraße 5 · 42119 Wuppertal


  Hier finden Sie uns

Kalender / Veranstaltungen