Benötigen Sie akut Hilfe?
Vielleicht finden Siehier schon einige Antworten.
Zögern Sie nicht, uns anzurufen:
T 0202.4305124

Kalender

Veranstaltung

Treffpunkt für Trauernde
Freitag, 15. Juli 2022
16:00 - 17:30
Treffpunkt für Trauernde
Treffpunkt für Trauernde
Freitag, 05. August 2022
16:00 - 17:30
Treffpunkt für Trauernde
Arbeitskreis Hospiz- und Palliativkultur in der Südstadt
Dienstag, 16. August 2022
18:00 - 20:00
Arbeitskreis Hospiz- und Palliativkultur in der Südstadt
Aktuelles

Instagram

#wuppertalbewegt #utopiastadtwuppertal #bliggit #mirkerbahnhof #heckinghausen #wichlinghausen #ölbergliebe #wuppertaler #wuppertalmeinestadt #ehrenamtverbindet

Aquarellzeichnung: Marie Böse
Illustration: Beate Brand
...

An der Nordbahntrasse bewegt sich was. Bauzäune, Bagger und schweres Gerät haben sich am Bahnhof Loh versammelt und das wildwuchernde Endstück des ehemaligen Bahnsteigs ins Visier genommen.

Die ambulanten Hospizdienste der Stadt verwirklichen an dieser Stelle ein gemeinschaftliches Projekt: Hier entsteht ein öffentlicher Trauerort.

Viele Unternehmen und helfende Hände unterstützen dieses Projekt. Zur Zeit haben die „GALAS“, Mitarbeitende aus dem Garten- und Landschaftsbau, das Zepter – oder vielmehr die Schaufeln in der Hand. Schon die ersten Schnappschüsse lassen erahnen, dass hier ein besonderer Ort entsteht. Ein Ort, der zum Gedenken, Verweilen, Trauern und Trost finden einladen wird.

Sei gespannt und lass dich überraschen, wie es weitergeht. Wir halten dich auf dem Laufenden 🙂

#nordbahntrasse #wuppertalbewegt #utopiastadt #utopiastadtwuppertal #quartiermirke #mirkerquartier #talbeteiligung #trauerort #hospizarbeit #trostundkraft #trauern
...

IMPRESSIONEN aus den Einrichtungen der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal.

Menschen, die dort wohnen oder arbeiten, Gesichter, die Geschichten erzählen.

#diakonischealtenhilfe #hospizdienst_diepusteblume #gesichterundgeschichten #gesichterwuppertals #altenpflegerinmitherz
...

EIN BUCHTIPP
Unsere Empfehlung für Eltern und Kinder:

Was geschieht, wenn man stirbt? Wie trauern wir? Was ist eine Beerdigung?

Der Tod macht uns sprachlos, doch Kinder fragen trotzdem: Was passiert, wenn man stirbt? Wie trauern wir? Darf ich lachen, wenn ihr traurig seid? Was ist eine Beerdigung? Dieses Buch bietet Antworten und hilft dabei, mit Kindern offen und ehrlich über den Tod zu sprechen. Mit einfühlsamen Bildern und Sachtexten.

Buchreihe: Wieso? Weshalb? Warum? (Band 42)

Von: Melanie Brockamp / Patricia Mennen

#trauerundkinder #trauerundkind #einundzwanziggramm #todundtrauer #hospizarbeit #hospizbewegung
...

Eine Frage an Achim Konrad:

„HAST DU SCHON EINMAL EINEN SARG BERÜHRT?“

Achim Konrad: „Ja, ich habe sogar schon einige getragen. Das ist jetzt aber kein Pusteblumen-Thema, sondern ein Familien-Ding:

Alle Toten, an die ich mich da erinnern kann, wurden von Familienmitgliedern aus der Kirche getragen. Wenn ich daran zurück denke, erinnere ich: Ein Sarg ist schwer, sehr schwer. Mich begleitete der Gedanke: Du darfst den bloß nicht fallen lassen! Und: Du musst das hier würdig über die Bühne bringen. Es schauen einem ja alle dabei zu.

Das Tragen des Sarges war für mich jeweils ein schwerer Gang, nicht nur körperlich, vor allem seelisch. Aber ein schwerer Gang, der nachher alles für mich viel leichter gemacht hat.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, einem lieben Menschen einen letzten Dienst erwiesen zu haben. Das hat mich dann ganz gut durch die Trauer getragen.“

#wuppertalmeinestadt #trauern #einundzwanziggramm #talbeteiligung #wuppertalelberfeld #utopiastadt #utopiastadtwuppertal #trauerarbeit #hospizbewegung #ehrenamtverbindet
...

WAS MACHT EIGENTLICH DER HOSPIZDIENST „DIE PUSTEBLUME“?

Viele Leute denken, ein Hospizdienst kümmert sich einzig und allein um sterbende Menschen. Das ist in der Tat ein zentraler Schwerpunkt, doch neben der Arbeit „am Sterbebett“ gibt es viele, viele weitere Themen und Angebote. So viele, dass wir sie einmal in einer kleinen Serie vorstellen möchten:

• Begleitung
• Beratung und Bildung
• Öffentlichkeitsarbeit
• NachbarschaftsNetzwerk Südstadt

WIR BEGLEITEN LEBEN - WEIL DAS STERBEN ZUM LEBEN GEHÖRT.

Aquarellzeichnung: Marie Böse

#wuppertalmeinestadt #wuppertalbewegt #meinwuppertal🚟 #ehrenamtverbindet #hospizarbeit #bliggit #talbewegung #dieboerse #dieboersewuppertal
...

PEACE, please!

#einundzwanziggramm #staywithukraine #utopiastadt #utopiastadtwuppertal #wuppertalbewegt #talbeteiligung #diakonischealtenhilfe #hospizarbeit #peaceplease
...

Hast du Lust »Die Pusteblume« tatkräftig zu unterstützen?

Neben der eigentlichen Hospizarbeit gibt es viele weitere Möglichkeiten, sich bei uns zu engagieren:

Zum Beispiel im NachbarschaftsNetzwerk Südstadt. Oder beim Verteilen von Flyern, dem Auf- und Abbau von Infoständen oder dem »Café-Betrieb« in unserem NetzwerkCafé.
Wir freuen uns bei verschiedenen Aktionen, Projekten und Veranstaltungen über deine helfende Hand.

Möchtest du mehr erfahren? Unter Telefon 0202 4305124 bekommst du weitere Infos.
Oder du besuchst unsere Website:
https://www.hospizdienst-wuppertal.de/mitarbeit/

WIR FREUEN UNS AUF DICH!

Aquarellzeichnung: Marie Böse
Illustration: Beate Brand

#bliggit #ehrenamtwuppertal #utopiastadt #wuppertalbewegt #dieboerse #dieboersewuppertal #heckinghausen #wuppertalelberfeld #wuppertalmeinestadt
...

„NACHBARSCHAFTSNETZWERK SÜDSTADT“
Was ist das eigentlich?

Eine Antwort gibt Achim Konrad, Koordinator für das NachbarschaftsNetzwerk Südstadt:

„Der Hospizdienst Die Pusteblume hat mit Hilfe des Fördervereins der Pusteblume die Initiative NachbarschaftsNetzwerk Südstadt ins Leben gerufen.

Die große Vision ist eine Sorgende Gemeinschaft, die auch im Sterben und in der Trauer trägt. Ich will gar nicht groß drum herum reden: der Tod macht den meisten Menschen Angst, auch mir. Das ist vollkommen okay. Die Vision ist nicht, die Angst loszuwerden­ - die Vision ist, mutig zu werden. Wir wollen Mut machen. Mut, für Sterbende und deren Familien da zu sein. Mut, Trauernde nicht allein zu lassen. Mut aufeinander zuzugehen.

Wir wollen, dass in einigen Jahren kein Mensch in der Südstadt einsam versterben muss oder in der Trauer allein gelassen wird.

Das aktuelle Projekt, die Mikroprojektförderung, liegt mir besonders am Herzen. Die Pusteblume wird in diesem Jahr sechs Projekte aus dem Stadtteil fördern, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Sterben, Tod und Trauer beschäftigen. Die Idee ist hier: am besten kennen sich wohl die Südstädtler*innen selber in der Südstadt aus. Sie wissen, was es braucht und was hier funktioniert. Hier wollen wir Engagement fördern.“

Wenn du selber aktiv werden willst oder Unterstützung benötigst, wenn du eine Idee für die Mikroprojekt-Förderung einreichen möchtest, wenn du Fragen, Anregungen oder Wünsche hast, nimm bitte Kontakt mit mir auf.
ICH FREUE MICH AUF DICH.

Achim Konrad Hospizkoordinator und
Hospizkoordinator und Koordinator für das NachbarschaftsNetzwerk Südstadt

Hospizdienst Die Pusteblume
Blankstraße 5, 42119 Wuppertal
Telefon 0202 4305 124
akonrad@diakonie-wuppertal.de

#wuppertalcity #wuppertalelberfeld #talbeteiligung #wuppertalmeinestadt #wuppertalistschön #wuppertalliebe #wuppertalbewegt
...

BEWIRB DICH FÜR DEIN MIKRO-PROJEKT!

Wir fördern in diesem Jahr sechs Projekte mit bis zu 1.000 Euro, die sich in der Elberfelder Südstadt für die Hospiz- und Palliativkultur stark machen.

Sterben, Tod und Trauer sollen aus dem Tabu in den Alltag und das Stadtteil-Leben geholt werden. Wir wollen Mut machen und die nachbarschaftliche Unterstützung – auch zum Lebensende hin – stärken.

Wir freuen uns auf ganz unterschiedliche Ideen und Projekte. Hier ein paar Anregungen:

· eine Reihe von Stadtteil-Führungen zu Gedenkorten in der Elberfelder Südstadt

· ein studentisches Forschungsprojekt zu einer passenden Fragestellung :
Beispiel: Sterbeorte – Wo sterben Menschen aus der Südstadt?
Oder: Caring Community – Wie können Nachbar*innen Sterbende und deren Angehörige unterstützen?

· ein Sarg-Bau-Workshop

· ein Treff für Menschen mit lebensverkürzenden Erkrankungen – für Austausch und Information

· ein Poetry-Slam mit Geschichten zur Trauer

· eine Modenschau mit internationaler Trauer-Kleidung

· …

Hast du eine tolle Idee? Vereine, Schulen, Initiativen, Gemeindegruppen, Bürger*innen und Kulturschaffende können sich ab sofort bewerben.
Deine Ideen sind gefragt!
Alle Infos zur Projektförderung findest du auf unserer Websiteunter: https://www.hospizdienst-wuppertal.de/netzwerk-suedstadt/mikroprojekt-foerderung/
Dort ist auch ein PDF mit allen Informationen zum Download bereitgestellt.

Illustration Lebensläuferin: Beate Brand

#sterbekultur #mikroprojekt #wuppertalelberfeld #wuppertalforfuture #talbeteiligung #bliggit #einundzwanziggramm #wuppertalbewegung
...

ASSISITIERTER SUIZID.
Den letzten Wunsch respektieren.

Was tun, wenn Altenheimbewohner ihr Leben beenden möchten? Seit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist in den vergangenen Monaten ist eine Debatte um das selbstbestimmte Sterben entbrannt.

Die "Aktuelle Stunde" hat zu diesem Thema einen Beitrag gesendet. Unter anderem kommt Katharina Ruth, die Leiterin unseres Hospizdienstes, zu Wort.

Hast du dir schon einmal Gedanken über den assistierten Suizid gemacht? Wie stehst du zu diesem Thema? Wir freuen uns auf dein Feedback.

#hospizarbeit #hospizbewegung #wdraktuellestunde #sterbehilfe #hospizbegleiter #assistiertersuizid
...

ERSTMALIG haben sich die vier ambulanten Hospizdienste Wuppertals mit einem gemeinschaftlichen Stand auf der Ehrenamtsmesse in den City Arkaden präsentiert.

Besucher*innen konnten Fragen rund um die Hospiz- und Palliativarbeit stellen, über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Tod und Trauer sprechen und sich über die vielfältigen Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Mitarbeit informieren.

Die gute Kooperation zwischen den Hospizdiensten spiegelt sich auch auf anderen Ebenen wider:

Zukünftige Trauerbegleiter*innen werden zur Zeit in einem gemeinschaftlichen Kurs ausgebildet.
Ein weiteres, gemeinsames Projekt: Die Installierung eines öffentlichen Trauerortes, der in wenigen Wochen auf der Nordbahntrasse entstehen wird.

Hierzu werden wir dir in Kürze spannende Einblicke präsentieren...

#ehrenamtverbindet #ehrenamtmachtglücklich #ehrenamtmachtspaß #wuppertalinstitut #talbeteiligung #diepusteblume #hospizdienstdiepusteblume
...

BERÜHRENDE ZEILEN
von Astrid Lindgren

#trostspender #trostundtrauer #hospizbegleiter #talbeteiligung #wuppertalerrundschau #wuppertalmeinestadt
...

ASSISITIERTER SUIZID.
Den letzten Wunsch respektieren.

Was tun, wenn Altenheimbewohner ihr Leben beenden möchten? In den vergangenen Monaten ist eine Debatte um das selbstbestimmte Sterben entbrannt.

Die "Aktuelle Stunde" sendet am Mittwoch, 18. Mai ab 18.45 Uhr einen Beitrag zu diesem Thema. Unter anderem kommt Katharina Ruth, die Leiterin unseres Hospizdienstes, zu Wort.

#hospizarbeit #hospizbewegung #wdraktuellestunde #assistiertersuizid
...

AM 24. APRIL 2022 haben wir in einem feierlichen Sendungsgottesdienst 11 neu ausgebildete Hospizhelfer*innen in den Kreis der „Pusteblumen“ aufgenommen - ein schöner, bewegender Moment für alle Teilhabenden. Seht selbst...

Fotografie: Beate Brand

#ehrenamtverbindet #ehrenamtmachtglücklich #ehrenamtmachtspaß #hospizarbeit #hospizarbeitunterstützen
...

AM 24. APRIL 2022 haben wir in einem feierlichen Sendungsgottesdienst 11 neu ausgebildete Hospizhelfer*innen in den Kreis der „Pusteblumen“ aufgenommen - ein schöner, bewegender Moment für alle Teilhabenden. Seht selbst...

Fotografie: Beate Brand

#wuppertalmarketing #meinwuppertal🚟 #ölbergfest #evangelischinwuppertal #hospizdienst_duepusteblume
...

AM 24. APRIL 2022 haben wir in einem feierlichen Sendungsgottesdienst 11 neu ausgebildete Hospizhelfer*innen in den Kreis der „Pusteblumen“ aufgenommen - ein schöner, bewegender Moment für alle Teilhabenden. Seht selbst...

Fotografie: Beate Brand

#wuppertalelberfeld #wuppertalmeinestadt #wuppertalbarmen #wuppertalbarrierefrei #sinfonieorchesterwuppertal
...

AM 24. APRIL 2022 haben wir in einem feierlichen Sendungsgottesdienst 11 neu ausgebildete Hospizhelfer*innen in den Kreis der „Pusteblumen“ aufgenommen - ein schöner, bewegender Moment für alle Teilhabenden. Seht selbst...

Fotografie: Beate Brand

#ehrenamtverbindet #hospizarbeit #hospizhelfer #hospizhelferin #hospizwuppertal #hospizdienst_diepusteblume
...

AM 24. APRIL 2022 haben wir in einem feierlichen Sendungsgottesdienst 11 neu ausgebildete Hospizhelfer*innen in den Kreis der „Pusteblumen“ aufgenommen.

Freunde, Angehörige, Hauptamtliche und aktive Hospizhelfer*innen der Pusteblume konnten diesen besonderen, bewegenden Moment (der Pandemie zum Trotz) miterleben.

Glücklich und ein wenig stolz freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit den „neuen Pusteblumen“.

Fotografie: Beate Brand

#wuppertalbewegung #wirinwuppertal #utopiastadtwuppertal #uniwuppertal #bliggitwuppertal #wuppertalmeinestadt
#meinwuppertal #talbeteiligung
...

AM 24. APRIL 2022 haben wir in einem feierlichen Sendungsgottesdienst 11 neu ausgebildete Hospizhelfer*innen in den Kreis der „Pusteblumen“ aufgenommen - ein schöner, bewegender Moment für alle Teilhabenden. Seht selbst...

Fotografie: Beate Brand

#ehrenamtverbindet #hospizarbeit #hospizhelfer #hospizhelferin #hospizwuppertal #hospizdienst_diepusteblume
...

Philosophie

Wir möchten

Unser Hospizdienst möchte eine neue Kultur des Abschiednehmens und des menschenwürdigen Sterbens in die Gesellschaft tragen. Eine Kultur, die das Leben und mit ihm sein Vergehen und ständiges Neu-Beginnen bewusst bejaht.
Aktuelles

Events & Projekte

Hier finden Sie unsere aktuellen Aktivitäten. Von Feierlichkeiten, Spendenaktionen und vielen Projekten. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben sollten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Hospiz macht Schule

HospizhelferInnen mit pädagogischer Erfahrung kommen mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch
Nachbarschaft

Netzwerk Südstadt

Südstadt im Doppelpack
Südstadt im Doppelpack

Mit zwei neuen Angeboten unterstützt »Die Pusteblume« das Engagement für die Themen Sterben, Tod und Trauer in der Südstadt. Am 29. März 2022 kommt der Arbeitskreis Hospiz- und Palliativkultur Südstadt das erste Mal zusammen. Er wird ein Forum für engagierte Menschen in der Südstadt bieten, hier werden Aktionen geplant und umgesetzt. Die Teilnahme steht allen Südstädter*innen und Ehrenamtler*innen der Pusteblume…

Die Lebensläuferin stellt sich vor
Die Lebensläuferin stellt sich vor

Nun ist Sie schon ein paar Tage auf unseren Bannern in der Augustastraße zu sehen – unsere neue Mitarbeiterin „Die Lebensläuferin“. Die Lebensläuferin ist für uns im Netz auf Facebook und Instagram unterwegs. Hier stellt sie die Hospizarbeit und viele Themen drumherum vor. In Zukunft unterstützt sie uns auch in der Südstadt und wird sich für Sterbende und Trauernde einsetzen.

Was spendet Dir Trost?
Was spendet Dir Trost?

Es gibt ein neues Mit-Mach-Plakat gegenüber unseres NetzwerkCafés an der Ecke Augustastraße/Blankstraße. Grade noch rechtzeitig zum Trauermonat November – auch wir bekommen die weltweiten Lieferengpässe zu spüren – fragen wir: Was spendet Dir Trost? Wie immer sind alle Nachbar*innen und Passant*innen eingeladen ihre Antwort auf unsere Frage zu hinterlassen, bei gutem Wetter hängt tagsüber ein Stift an der Wand.  

Interviews mit Unseren Ehrenamtlichen

Was uns bewegt

Nadine Thiele

Harald Bredt

Anja Schmidt-Ott

Markus Welz

Bettina Hartusch

Martina Tausche

Susanne Fudickar

Antonilda Pölling

Buch des Monats

»Abschied, Tod und Trauer«

Was geschieht, wenn man stirbt? Wie trauern wir? Was ist eine Beerdigung? Das Buch beantwortet viele solcher Fragen. Einfühlsame Bilder und Sachtexte helfen dabei, mit Kindern offen über den Tod zu sprechen.

Der Tod macht uns sprachlos, doch Kinder fragen trotzdem: Was passiert, wenn man stirbt? Wie trauern wir? Darf ich lachen, wenn ihr traurig seid? Was ist eine Beerdigung? Dieses Buch bietet Antworten und hilft dabei, mit Kindern offen und ehrlich über den Tod zu sprechen. Mit einfühlsamen Bildern und Sachtexten.

Buchreihe: Wieso? Weshalb? Warum? (Band 42)

Von: Melanie Brockamp / Patricia Mennen


Weitere Literatur zum Thema Tod, Sterben, Sterbebegleitung,…

finden Sie hier:

    Kontakt / Anfahrt

    Kontakt / Anfahrt

    Hospizdienst »Die Pusteblume«

    Hospizbüro & NetzwerkCafe
    Blankstraße 41 · 42119 Wuppertal
      0202 4305124
      hospizdienst@diakonie-wuppertal.de

    Postanschrift:

    Blankstraße 5 · 42119 Wuppertal


      Hier finden Sie uns

    Kalender / Veranstaltungen