Mitarbeit

Die moderne Hospizbewegung entstand aus dem ehrenamtlichen Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für Schwerstkranke, Sterbende und Trauernde eingesetzt haben. Auch heute besteht ein wesentlicher Teil der Hospizarbeit aus dem Einsatz Ehrenamtlicher.

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über kulturelle und geschlechtliche Diversität in unserem Team. Für eine Mitarbeit spielen Alter, Religion, Herkunft, geschlechtliche Identität, Aussehen oder sexuelle Orientierung keine Rolle. 

Mitarbeit als Hospizhelfer*in

Der nächste Vorbereitungskurs startet im März 2023
Bei Interesse oder Fragen, melden Sie sich gerne im Hospizbüro.
 Vorläufige Terminplanung

Schwerkranke, Sterbende und Trauernde brauchen Begleitung.

Sie trauen sich zu, auf eine Reise zu gehen, auf der Sie viel Unbekanntes erwartet? Sie wollen sich auf den Weg zu der wahrscheinlich spannendsten Reise Ihres Lebens machen? In Ihrem Reisegepäck befinden sich Mitgefühl, Aufmerksamkeit und Verlässlichkeit. Vor Reiseantritt packen wir gemeinsam die Koffer in einer gründlichen Ausbildung.

Denn Sie begleiten Schwerkranke, Sterbende und Trauernde sowie ihre An- und Zugehörigen zu Hause, im Krankenhaus und im Pflegeheim. Eine Herausforderung, die besondere Menschen verlangt.

Mutig geworden? Dann melden Sie sich bei uns.

Weitere Informationen zu unseren ehrenamtlichen Hospizhelfer*innen finden Sie  hier.
Den Flyer zu unserem Vorbereitungskurs, können Sie   hier ansehen.

Mitarbeit im Arbeitskreis »Hospiz- und Palliativkultur Südstadt«

Das Engagement für Sterbende und Trauernde in der Nachbarschaft stärken.

Mit dem   NachbarschaftsNetzwerk Südstadt ergreift »Die Pusteblume« in der direkten Nachbarschaft Initiative – für Sterbende und Trauernde, für nachbarschaftliches Engagement, für eine Präsenz des Todes im Alltag. Der Arbeitskreis steht allen Menschen offen, die den Stadtteil bewegen möchten. Hier planen wir zum Beispiel die Teilnahme an Stadtteilfesten, die Banner für unsere Plakatwände und viele andere Aktionen. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Die nächsten Treffen finden Sie in unserem  Kalender

Mitarbeiten als »Helfende Hände«

Sie haben Lust »Die Pusteblume« ganz tatkräftig zu unterstützen?
Zum Beispiel im NachbarschaftsNetzwerk Südstadt oder in einem anderen Bereich? Wir freuen uns bei verschiedenen Aktionen, Projekten und Veranstaltungen über Ihre helfende Hand. Zum Beispiel beim Verteilen von Flyern, dem Auf- und Abbau von Infoständen, dem »Café-Betrieb« in unserem NetzwerkCafé.

Hier können Sie sich über unsere   aktuellen Veranstaltungen informieren.

Mitarbeit im Förderverein

Sie möchten den Hospizdienst unterstützen, indem Sie mithelfen die finanziellen Voraussetzungen für die Hospizarbeit zu verbessern?
Unser Förderverein freut sich über neue Mitglieder. Neben der bedeutsamen Absicherung der finanziellen Mittel, engagiert sich der Verein darüber hinaus auch dafür Menschen die Hospizidee näher zu bringen. Als Fördervereinsmitglied können Sie selbst entscheiden, ob und mit wie viel Zeit Sie sich als aktives Mitglied einbringen möchten.

Weitere Informationen über unseren Förderverein finden Sie  hier.

Weitere Möglichkeiten der Mitarbeit

Sie wollen die Hospizarbeit unterstützen, aber die Angebote zur Mitarbeit sind für Sie nicht die richtigen?
Rufen Sie uns an und wir finden gemeinsam eine Möglichkeit. Wir freuen uns über vielfältige und kreative Unterstützungsideen.

Wenn Sie sich für eine Mitarbeit interessieren, melden Sie sich gerne bei uns.

 0202 43 05 124

 hospizdienst (at) diakonie-wuppertal.de

Kontakt / Anfahrt

Kontakt / Anfahrt

Hospizdienst »Die Pusteblume«

Hospizbüro & NetzwerkCafé
Blankstraße 41 · 42119 Wuppertal
  0202 43 05 124 
  hospizdienst@diakonie-wuppertal.de

Postanschrift:

Blankstraße 5 · 42119 Wuppertal


  Hier finden Sie uns

Kalender / Veranstaltungen